Fingerfood für den Stier

Dem Zeichen Stier entspricht, wenn es ums Essen geht, das Bild des Schlaraffenlandes, in dem das köstliche Essen einfach so vom Himmel fällt. Für Menschen mit Stier Betonung ist Essen und Genießen von Bedeutung, es geht um die Fülle, um satt werden, um Reichhaltigkeit. Rüdiger Dahlke ordnet in seinem Buch „Lebensprinzipien“ dem Stier die sämtliche Kohlgewächse zu. Für meine Veranstaltungsreihe „Sternenstaub und Mondgeflüster„, dem astrologischen Dinner, habe ich für das Zeichen Stier schon verschiedenste Gerichte vorbereitet. Einmal gab es einen warmen Salat aus Sprossenkohl, einmal Kohlrouladen – und natürlich die absolut leckeren Rosenkohl Spießchen:

Diese Zutaten brauchst Du:

Ein halbes Kilo Rosenkohl
1daumengroßes Stück Ingwer
3 Knoblauchzehen
1/2 Liter Weißwein
3 Teelöffel Salz
3 Chilischoten – bitte je nach Schärfe entscheiden, darf auch weniger sein!
1 Teelöffel Pfefferkörner
Den Saft einer Zitrone

Den Rosenkohl waschen und putzen. Ingwer, Chilischoten und Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Nach diesen Vorbereitungen den Weißwein mit Salz, Chilischoten, Pfefferkörnern, Knoblauch, Ingwer und Zitronensaft zum Kochen bringen. Die Rosenkohlröschen dazu geben und zehn Minuten dünsten. Dann den Topf vom Herd nehmen, den Deckel aber darauf lassen und den Rosenkohl in der Marinade abkühlen und mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

Danach die Rosenkohlröschen in einem Sieb gut abtropfen lassen und auf Spießchen stecken. Wenn Du die Spießchen ein wenig farbiger möchtest, kannst Du zwischen die Röschen kleine Stücke roten oder gelben Paprika stecken. Für Tofu Fans eignen sich auch feine Stücke Tofu, am besten geräuchert, das passt zum Geschmack des Rosenkohls.