Gebratener Kürbis

Den gebratenen Kürbis kann man zu vielen Hauptspeisen als Beilage reichen oder aber als zweiten Vorspeisengang. Besonders im Herbst schmeckt dieses Gericht, passend zur Jahreszeit!

 

Zutaten

Eine Scheibe Kürbis pro Person, am besten Hokkaido

Eine große Zwiebel

Kurkuma Pulver oder Kürbisgewürz

Öl zum Braten

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Kürbis waschen und in Scheiben schneiden. Hokkaidokürbis muss man nicht schälen, andere Sorten schon. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Das Öl erhitzen, die Kürbisscheiben scharf anbraten. Dann mit Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen, wenden und die Zwiebelringe hinzugeben. Gemeinsam garen lassen, bis der Kürbis gut durch ist.

Hokkaidokürbis ist sehr rasch durch und eignet sich für diese Speise besonders gut. Andere Kürbissorten brauchen länger, hier empfiehlt es sich auch, zum Abschluss einen Deckel auf die Pfanne zu geben.

Dieses Rezept eignet sich auch wunderbar für den Grill! Gegrillte Kürbisscheiben sind der absolute Hit als Beilage. Ich habe den gebratenen Kürbis als Vorspeise in meiner Serie „Kochen mit den Sternen“ verwendet – für den Löwen, der es gerne gut und reichlich mag.

Warum ich diese Speise dem Löwen zugeordnet habe und viele weitere Antworten auf Deine astrologischen Fragen gibt es in meinem Kochvideo: