Melanzane mit Parmesan

Dieses sehr einfache, extrem köstliche Rezept habe ich aus dem Film „Going in Style„, in dem die Supermarktverkäuferin „Annie“ auf bezaubernde Art und Weise mit ihren „Auberginen mit Parmesan“ eine Beziehung beginnt. Naturgemäß musste ich dieses Rezept sofort am nächsten Abend ausprobieren und es funktioniert tatsächlich genauso, wie Annie es beschrieben hat!

Je nach Lust, Laune, Personen und Hunger nimmt man ein, zwei oder drei Melanzani, wäscht sie und schneidet sie in möglichst dünne Scheiben. Achtung: HAUCHDÜNN, wie Annie es beschreibt, ist tatsächlich am besten! Die Melanzanischeiben werden auf ein gut geöltes Backblech gelegt, gesalzen und richtig schön mit geriebenem Parmesan bestreut. Dann kommen sie bei 200 Grad ins Backrohr. Es dauerst maximal 10 Minuten, bis sie weich sind und der Käse angebräunt und knusprig ist. Und das ist der richtige Moment zum Genießen!

Achtung: sofort essen! Wenn man diese Speise zu lange rumstehen lässt oder aufwärmt, wird die Schale sehr zäh. Sollte man das also vorhaben, ist es besser, die Melanzani vorher zu schälen.

 

Astrologische Analogie
Die Aubergine per se ist keinem Sternzeichen zugordnet, zumindest habe ich dazu noch keine Literatur gefunden. Aber im Zusammenhang mit diesem Film, der Zubereitung und dem Servieren würde ich dieses Gericht der Waage zuordnen. Es geht um romantische Liebe, den leichten Snack zu Beginn eines sinnreichen Abends, um das Feiern der Begegnung! Waage Menschen aufgepasst: schön ist es auch noch, dieses Gericht.