Semmlschmarrn aus dem Rohr

Dieses Rezept habe ich extra für das Zeichen Krebs in meine „Astro Night – Kochen mit den Sternen“ aufgenommen. Wer einen Krebs Menschen auf Besuch hat, der macht ihm die größte Freude, wenn das Lieblingsgericht aus der Kindheit auf den Tisch kommt. Krebse denken generell gern zurück an „bessere Zeiten“, manchmal ist das die Kindheit, doch noch immer. Also lieber nachfragen 😉 Mit dem Semmlschmarrn aus dem Rohr habe ich auf jeden Fall für alle Menschen gekocht, die oft und gerne bei ihrer Oma gegessen haben!

Semmlschmarrn – die Zutaten

Dieses Gericht ist ein klassisches Gericht für verbrauchte Zutaten. In diesem Fall ist es Weißbrot, das hart geworden ist und das man verarbeitet, weil es zu schade zum Wegwerfen ist. Für eine Kasserolle wie in meinem Video zu sehen benötigt man UNGEFÄHR (ganz wichtig, denn das macht jede Oma anders!):

Vier Semmeln oder ein Baguette oder anderes Weißbrot
Vier Eier
Drei bis vier Äpfel
Etwa einen halben Liter Milch
Zwei bis drei Esslöffel Zucker
Zimt nach Geschmack
Butter

 

Zubereitung von Semmlschmarrn

Das Weißbrot grob schneiden und in einer Schüssel mit Milch, Eiern, Zucker und Zimt vermengen. Die Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kasserolle mit Butter ausfetten, die Weißbrotmasse hineingeben und mit den Apfelscheiben spicken. Die Äpfel noch mit Zucker und Zimt bestreuen.

Dann kommt die Kasserolle bei etwa 200 Grad ins Backrohr und wird für 30 bis 40 Minuten gebacken. Einfach mal nach einer halben Stunde nachsehen, die Masse wird durch die Eier sehr gut aufgehen und darf an der Oberfläche knusprig sein.

 

 

Und hier geht es zur Geschichte über den Wald von Huelgoat!